VDM-Berichtsbogen

Wichtig zu wissen!

Was sind natürliche Personen?

Mit natürlichen Personen sind alle „Einzelpersonen“ gemeint!

Dazu gehören NICHT < Vereine, Schulen, Kindergärten, usw. >

Bescheid- und Rechnungerstellung

Die einzelnen Bescheide basieren auf dem Eintrag der jeweiligen Veranstaltung.

 

Veranstaltung

In diesem Bildschirmformular sind alle Daten eingetragen, welche zur Erstellung der einzelnen Bescheide bzw. Rechnungen notwendig sind. Dies sind unter anderem die Bezeichnung der Veranstaltung, Beginn und Ende sowie Zahlungsintervall und die Anzahl der Raten.

Die einzelnen Raten werden durch ein Fälligkeitenmodell festgelegt.

Fälligkeiten

Dieses Fälligkeitenmodell wird m Anfang eines jeden Schuljahres einmal festgelegt. Hier ist es auch möglich, verschiedene Fälligkeiten und Berechnungsmodelle im selben Schuljahr festzulegen.

Sollte zum Beispiel ein Fach im sogenannten 10erBlock angeboten werden ( der Schüler erwirbt 10 Unterrichtstermine), welche zum Beispiel in der ersten Rate abgerechnet werden sollen, so sieht dies so aus:

Blockunterricht

 

 

 

Planung

Grundlage der Planung des neuen Stundenplans für Musiklehrer ist ein Ausdruck, welcher die Belegung des vorherigen Zeitraumes mit der voraussichtlich aktuellen Planung gegenüberstellt.

Die alte Planung wurde weitgehend automatisiert in das neue Schuljahr übertragen und wird im folgenden Bericht, am Beispiel der Belegung für den Lehrer Bergmaner Emil, in der Gesamtheit dargestellt.

 

Planung Musikschulsoftware

Wie oben am Status am rechten Rand zu sehen ist, handelt es sich bei dem ersten Schüler um einen neuen Schüler, (Status n), das heisst, er war im letzten Schuljahr nicht bei dem Lehrer. Bei Schülern mit dem Status w hingegen handelt es sich um „Wiederanmelder“, also Schüler, welche bereits im Vorjahr bei diesem Lehrer waren.

Beim Termin Montag von 09:15 bis 10:00 kann man auch gut sehen, daß 2 Schüler mit Status a den Kurs im neuen Jahr nicht wieder besuchen werden.

Der Status, wie er hier in der Planungsgrundlage erscheint, muss nicht vom Sachbearbeiter oder Lehrer gepflegt werden, er wird automatisch durch Vergleich des neuen Jahres mit dem Vorjahr ermittelt.

 

So kann man auch gut erkennen, wenn z.B. eine 2er Gruppe zerfallen wird und entsprechend früh reagieren.

 

 

 

Umstieg auf HSMusik und Ablösung der bisherigen Software

Die neue Lösung ist einfach in der Anwendung, günstig im Unterhalt und produziert vor allem korrekte, nachvollziehbare und rechtssichere Ergebnisse.

Wie kann ich von meinem alten Programm auf die neue Lösung HSMusik umsteigen ?

Wir setzen folgende Methode ein:

  • Übernahme der alten Daten des letzten bzw. laufenden Schuljahres in die neue Anwendung HSMusik, wo möglich automatisch, wo gewünscht mit Unterstützung durch unsere Mitarbeiter. Das bedeutet, Ihre Mitarbeiter haben kaum zusätzlichen Aufwand während der Umsetzungszeit
  • Mit Beginn des neuen Schuljahres werden die Daten des alten Schuljahres, inzwischen in HSMusik eingegeben, einfach mit möglichst vielen Vorgaben wie vorhandene persönliche Daten, Belegung, Stundenplan etc. in das neue Schuljahr übertragen.
  • Ab dem neuen Schuljahr kann dann mit HSMusik gearbeitet werden. Gleichzeitig sind die Daten des Vorgängerprodukts noch vorhanden und aktuell.
  • Wenn gewünscht, können beide Produkte, das vorherige sowie HSMusik, parallel betrieben werden.
  • Beide Daten sind parallel vorhanden. Sie könen die Daten beider Anwendungen miteinander vergleichen.

Diese Vorgehensweise hat sich in der Vergangenheit bewährt und ist aus den Erfahrungen bei der Ablösung vorhandener Software hervorgegangen.

Nutzen Sie noch vor Jahresende unseren Umstiegsrabatt von 20%.

 

 

 

 

Musikschulverwaltung im Pilotbetrieb

Die EDVBeratung Scholz entwickelt zur Zeit eine von Grund auf neue Version der seit 20 Jahren erfolgreichen Musikschulverwaltungssoftware HSMusik.

Die Software ist zur Zeit im Pilotbetrieb im Einsatz. Anfang bis Mitte nächsten Jahres wird das Verfahren nach einer intensiven Testphase durch unsere Pilotkunden allgemein einsatzbereit sein.

Kernstück der Entwicklung sind die Vorschläge und Reaktionen der Anwender auf die vorgestellten Elemente des Verfahrens.

Wir als Entwickler würden uns sehr freuen, Vorschläge und Anregungen von Ihnen zu erhalten.